schreibarbeit

Foodshaming und Essen als Religion im Jahr 2019

Da heute zunehmend die großen Anker der Gesellschaft ‚versagen‘, muss eben das Essen als neuer Marker für Normverhalten und Foodshaming herhalten. Mit ‚versagen‘ meine ich übrigens kein komplettes Versagen, sondern ein spürbares Abwenden. Ein Abwenden von Religion, Konsum, Kapitalismus, Demokratie, Faktenbasis, wertgeprägten zwischenmenschlichen Beziehungen und dergleichen. Es sei natürlich auch eingeräumt, dass all diese Pfeiler …

Foodshaming und Essen als Religion im Jahr 2019 Read More »

Körperwahrnehmung, körperliche Wahrnehmung und die Macht der Welt über den Körper

Unter all den Übersetzungsaufträgen, die an mich herangetragen werden oder die ich ergattere, sind mir offen gestanden die wissenschaftlichen Übersetzungen die liebsten. Erstens, weil ich die verschwurbelten und komplexen Sätze jeglicher Façon liebe (haben Sie schon einmal einen von einem Niederländer und einer Aserbaidschanerin verfassten englischen Text auf Deutsch übersetzt? Können Sie sich vorstellen, wie …

Körperwahrnehmung, körperliche Wahrnehmung und die Macht der Welt über den Körper Read More »

Fahrradpoesie

Wecker auf fünf Uhr vorgestellt, Kaffee vorgekocht, Rucksack vorgepackt – Sonnenbrille, Ersatzschlauch, Multiwerkzeug, Wasser, Schlüssel, Taschentuch, Pfefferminz. Vierzehn Tage Fahrrad und ein Dutzend Gegenstände mehr noch dazu; Hose, Jacke, Strümpfe, ein neues Fach in der Kommode, daneben die leeren Kartons von Licht und Pedalen; geisterhafte Platzhalter für das große Ganze, das im Keller steht. Schuhe …

Fahrradpoesie Read More »

Postjournalismus, oder ein Plädoyer gegen den konstruktiven Journalismus

Vorhin habe ich diesen Artikel auf Meedia gelesen: Constructive Journalism – ist der Hype um den Weltverbesserer-Journalismus schon wieder vorbei? Während der Lektüre musste ich mehrmals stirnrunzelnd innehalten: Anscheinend ist dieser Hype komplett an mir vorbeigegangen; und das, obwohl ich jeden Tag mehrere Newsletter von Onlinenachrichtenmedien lese und von Medien, die über die Medienbranche schreiben. …

Postjournalismus, oder ein Plädoyer gegen den konstruktiven Journalismus Read More »

Sex und Transzendenz

Was haben Transzendenz und Transpiration gemeinsam? Nicht viel, außer dass man auf der Suche nach Erleuchtung bei diversen Formen der Meditation durchaus ins Schwitzen geraten kann. Wer sich jetzt auf die Schenkel klopft und an das Kamasutra denkt, dem sei gesagt, dass seine Überlegungen womöglich gar nicht so verkehrt sind. Wobei mich wiederum eine andere …

Sex und Transzendenz Read More »

Buchveröffentlichung: Die Löwen-Liga. Fit für die Karriere

Weihnachten ist zwar schon vorbei, aber die Saison zum Umtauschen ungeliebter Geschenke und zum EInlösen eingetrudelter Gutscheine hat gerade erst begonnen. Noch sind Geist und Fleisch zudem willig und willensstark genug, um die Vorsätze 2017 umzusetzen. Gute Gründe also, um sich für 17,99 ein sagenhafte 409 Seiten starkes Sachbuch mit 47 selbst gezeichneten Illustrationen zum …

Buchveröffentlichung: Die Löwen-Liga. Fit für die Karriere Read More »

Warum Übersetzungsfehler gefährlich sein können

Ich arbeite gerade am Syllabus für den Grundkurs Academic English for Social Scientists, den ich ab kommender Woche an der Universität Augsburg halten darf. In der letzten Session vor Semesterende möchte ich die Studierenden auf eine Thematik aufmerksam machen, die nach meinem bisherigen Erkenntnisstand in der Soziologie momentan nicht diskutiert wird: die Problematik der Übersetzung …

Warum Übersetzungsfehler gefährlich sein können Read More »

Ohne Untertitel

Sinnloserweise existiert da online noch eine weitere Website, die ich bis einschließlich April 2015 mit hauptsächlich englischen, teilweise deutschen Texten befüllt habe. Ich würde sie gerne erstens dringen auch auf dieses CyberChimps-WordPress-Theme umstellen und zweitens inhaltlich auf Soziologie umpolen. Nachdem in absehbarer Zeit dafür allerdings keine Zeit sein wird, begnüge ich mich damit, die einzelnen …

Ohne Untertitel Read More »

Buchrezensionen: UTB

Auch für UTB (Der Klügere liest rot) durfte ich vergangenes Jahr zwei Titel und dieses Jahr ebenfalls zwei Titel testlesen, die insbesondere für meine Doktorarbeit (“Gesellschaft hacken?”) sehr relevant sind. Ein UTB-Titel war auch das erste Buch, das ich mir damals 2004 zu Beginn meines Bachelor-Studiums kaufte (Soziologie von Hermann Korte) – und seitdem begleiten …

Buchrezensionen: UTB Read More »

Interview für SPIEGEL Online UniSPIEGEL

An dieser Stelle möchte ich mich kurz als bekennende SPIEGEL- und SPON-Leserin outen. Den Newsletter bekomme ich zweimal täglich, ab und zu schließe ich diverse Mini-, Probe- und Studenten-Abos ab, die SPIEGEL-Website ist meine Startseite und erste Anlaufstelle in Prokrastinationsphasen. Es ist tatsächlich seit zehn Jahren eines meiner Ziele gewesen, einmal etwas für die SPIEGEL-Gruppe …

Interview für SPIEGEL Online UniSPIEGEL Read More »

Ein paar Sätze zur Übersetzung

Von Oktober 2014 bis September 2015 studierte ich an der LMU München Literarisches Übersetzen (M.A.). Zwar habe ich bereits seit 2005 verschiedene Textsorten übersetzt, doch die zugrunde liegende Theorie nur über die Umwege der Medien- und Kommunikationswissenschaften kennengelernt. Es besteht außerdem ein großer Unterschied zwischen Fachübersetzungen und literarischen Übersetzungen. Erstere haben vor Allem einen Nutzwert: …

Ein paar Sätze zur Übersetzung Read More »

Buchrezensionen: narr

Für den Narr Studienverlag durfte ich vergangenes Jahr zwei Bücher lesen und kurz rezensieren. Unter narr.de präsentieren sich die drei Verlage Gunter Narr Verlag, A. Francke Verlag und Attempto Verlag; für mich sind die Titel der narr Studienbücher-Reihe natürlich besonders interessant (weiter Informationen dazu gibt es auf der Studienbücher-Website). NB: Das Wort Rezension mag an …

Buchrezensionen: narr Read More »

Scroll to Top