Projekt Iron(wo)man. Recap Woche 66: Rennbericht Mitteldistanz Triathlon Regensburg

Huch, da war sie schon: die Mitteldistanz beim Triathlon Regensburg. Es gibt wenig Aufregenderes als nach einer zumindest halbwegs erfolgreichen Tapering-Woche gespannt und leicht nervös am Start zu stehen… beziehungsweise Wasser zu treten, denn die rund 300 Mitstreiterinnen und Mitstreiter auf der Mitteldistanz des Triathlons Regensburg (von insgesamt etwas mehr als 1.000 Athleten) starteten massig… Continue Reading


Projekt Iron(wo)man. Recap Woche 63: Rennbericht Triathlon Karlsfeld mit Quarktaschen

Hier kommt mein Rennbericht Triathlon Karlsfeld – gerade mal zwei Wochen ist Walchsee erst her und schon ist die nächste Olympische Distanz wieder eingetütet. An dieser Stelle wünsche ich mir selbst dann mal eben Happy Triversary, weil Karlsfeld vor einem Jahr auf der OD auch mein allererster Triathlon überhaupt war. So schnell vergeht die Zeit!… Continue Reading


Projekt Iron(wo)man. Recap Woche 45: Warten auf den Frühling…

Gut, dass vergangene Woche Recovery Week war. Denn bei diesem Nicht-Frühling-Frühlings-Wetter mit einem Mix aus Sturm & Regen zieht es mich noch nicht so recht nach draußen. Die Bräunungsstreifen von Lanza sind mittlerweile leider auch schon wieder bleich geworden und wie in jedem Winter stellt man sich die Frage, ob es jemals wieder warm wird…. Continue Reading


Projekt Iron(wo)man. Recap Woche 44: Bikefitting und ein Nicht-Triathlon-Virus

Okay, heute kommt endlich der Bericht vom doppelten Bikefitting im Münchner Radlabor. Und dann gibt es noch Neuigkeiten aus dem medizinischen Lager, denn neben dem normalen Triathlon-Virus gibt es da noch ein anderes Virus in meinem Leben, das glücklicherweise auch meinen aktuell eher desolaten Zustand erklärt. Wohoo! Kann mal bitte jemand den Schalter für den… Continue Reading


Projekt Iron(wo)man. Recap Woche 43: Abspulen und Trainingstief rocken. Und Shopping!

Mein Trainingstief seit Lanzarote hält sich beharrlich und hartnäckig, die Ursachenfindung war im Winterschlaf und geht nächste Woche weiter. Umso mehr erfreue ich mich gerade daran, dass ich mein Trainingsprogramm mit Motivations-Boostern von den lieben Menschen in meinem Umfeld trotzdem (auf Sparflamme, also mit weniger Intensität) abspulen kann. Und ja, exzessives Einkaufen unbedingt notwendiger Accessoires… Continue Reading


Projekt Iron(wo)man. Recap Woche 42: Triathlon-Podcasts und der neue Mann an meiner Seite

Das Wetter am Wochenende war herrlich! Warum ich trotzdem Triathlon-Podcasts gehört und drinnen geschwitzt habe, was meine Leber mit alledem zu tun hat und warum mein Herz nach dem Ende einer zweijährigen Liebesbeziehung jetzt für einen anderen Mann schlägt, erfahrt ihr, wenn ihr klickt und weiterlest. Spätestens seit Freitag juckt es mich so richtig in… Continue Reading


Foodshaming und Essen als Religion im Jahr 2019

Da heute zunehmend die großen Anker der Gesellschaft ‚versagen‘, muss eben das Essen als neuer Marker für Normverhalten und Foodshaming herhalten. Mit ‚versagen‘ meine ich übrigens kein komplettes Versagen, sondern ein spürbares Abwenden. Ein Abwenden von Religion, Konsum, Kapitalismus, Demokratie, Faktenbasis, wertgeprägten zwischenmenschlichen Beziehungen und dergleichen. Es sei natürlich auch eingeräumt, dass all diese Pfeiler… Continue Reading


Projekt Iron(wo)man. Recap Woche 15: Ernährungsstrategie und eine energetische Berg-Tal-Fahrt

Eigentlich halte ich meine Ernährungsstrategie für recht vernünftig. Sie lautet: Sich mit gesunden Sachen sattessen, Kohlehydrate nur während bzw. kurz nach dem Training, ab und zu mal ein Eis, kein Alkohol. Sagen wir es mal so: Das geht besser. Zwar versagt gegen die energieraubenden Wetterkapriolen vermutlich jede Ernährungsstrategie, aber man kann ja mal ein bisschen… Continue Reading